Aktuelle Abmahnungen Filesharing

Debcon

Rasch Rechtsanwälte: Wir Kinder vom Bahnhof Soul

04.01.10

Die Kanzlei Rasch mahnt das Herunterladen des Musikalbums "Wir Kinder vom Bahnhof Soul" des Künstlers Jan Delay im Namen der durch sie vertretenen Universal Music GmbH ab. Gefordert werden die Abgabe einer Unterlassungserklärung sowie die Zahlung eines pauschalen Vergleichsbetrages in Höhe von 1.200,00 €.

Waldorf: Jennifer Hudson

12.10.09

Waldorf Rechtsanwälte mahnen das unberechtigte Downloaden und zur Verfügungstellen des Albums Jennifer Hudson von der gleichnamigen Künstlerin in Musik-Tauschbörsen ab. Die Abmahnungen erfolgen im Namen der Sony Music Entertainment Germany GmbH.

Aufgefordert werden die Betroffenen zur Abgabe einer Unterlassungserklärung und zum Ersatz des daraus entstandenen Schadens in Höhe von 350,00€. Insgesamt wird zur Abgeltung ein pauschaler Vergleichsbetrag in Höhe von 856,00 € angeboten.

Nümann + Lang: Autodata

13.01.10

Nümann+Lang mahnen für die Firma Autodata Ltd. den unberechtigten Download der Software Autodata CD2 ab. Die Firma Autodata Ltd. soll als Herstellerin die Nutzungsrechte an dieser Software haben.

Die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung, sowie die Zahlung eines Schadensersatzes in Höhe von 3.261,00€ werden geltend gemacht.

Nümann + Lang: Schöne Neue Welt

01.12.09

Die Kanzlei Nümann+Lang mahnt im Namen von David Vogt den Titel Schöne Neue Welt  der Gruppe Culcha Candela ab. Herr Vogt soll Rechteinhaber an diesem Song sein.

Verlangt wird die Abgabe einer Unterlassungserklärung und die Zahlung eines pauschalen Vergleichsbetrages in Höhe von 450,00€.

Bindhardt Fiedler Rixen Zerbe: Eine Chance/Zu Gangsta

08.04.10

Die Kanzlei Bindhardt Fiedler Rixen Zerbe mahnt weiterhin im Auftrag von Anis Mohamed Ferchichi, Künstlername "Bushido" ab. Nachdem bereits im Januar 2010 Urheberrechtsverletzungen an dem Musikwerk "Eine Chance/Zu Gangsta" geltend gemacht wurden, liegen uns nun  auch Abmahnungen hinsichtlich des Musiktitels "Für immer jung" vor. Auch der Musiktitel "Eine Chance/Zu Gangsta" ist nach wie vor Gegenstand aktueller Abmahnungen der Kanzlei.

Es werden Ansprüche auf Unterlassung, Schadensersatz sowie Auskunft über Herkunft, Zeitraum der öffentlichen Zugänglichmachung sowie Anzahl der durch Dritte erfolgten Downloads geltend gemacht. Als pauschaler Vergleichsbetrag werden 350,00 € verlangt. Die von der Kanzlei geforderte strafbewehrte Unterlassungserklärung enthält zudem ein Schuldanerkenntis.