Waldorf Frommer Rechtsanwälte


Bei der Kanzlei Waldorf Frommer Rechtsanwälte handelt es sich um eine sehr bekannte Kanzlei, die häufig abmahnt. Meist ist Gegenstand der Schreiben ein Filmwerk oder auch Musikalbum, welches der Adressat unerlaubt im Internet über Tauschbörsen verbreitet haben soll, Waldorf Frommer mahnt aber auch wegen Urheberrechtsverletzungen an Lichtbildern für Getty Images ab.

Abmahnung Waldorf Frommer RechtsanwälteIm Filesharing-Bereich fordert die Münchner Anwaltskanzlei die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung, wobei ein Entwurf dem Abmahnschreiben beigefügt ist. Auch ein Vergleichsangebot zur Erledigung der Zahlungsansprüche wird dem betroffenen Rechteinhaber unterbreitet, welches sich regelmäßig auf 956,00 € beläuft. Hierfür wird ebenfalls ein Vordruck beigefügt, ebenso der Auskunftsbechluss des Landgerichts zur IP-Adressenermittlung sowie ein Überweisungsvordruck.

Die Waldorf Frommer Rechtsanwälte erklären in Ihrem Schreiben ausführlich, dass Ansprüche auf Unterlassung, Kostenerstattung und Schadensersatz wegen Urheberrechtsverletzung auf alle Fälle bestehen, nachdem der Anschlussinhaber ja ermittelt wurde und er somit verantwortlich sei.

In München, also am Sitz dieser Kanzlei, wurden im vergangenen Jahr laut einer Pressemitteilung der Gerichte circa 1.400 Klagen wegen Filesharing erhoben (wir berichteten hier). Es ist davon auszugehen, dass die zahlreichen Anwälte von Waldorf Frommer hieran auch beteiligt waren. Die Kanzlei Waldorf Frommer ist bekannt dafür, tatsächlich auch Mahnbescheide zu beantragen und teilweise nach erfolgtem Widerspruch bei Gericht zu begründen, wobei in der Regel eine Forderung von circa 1.100 € geltend gemacht wird.